Google Chrome HTTPS Bug mit WordPress/Woocommerce

“Was zum Teufel …” dachten wir uns, als wir sahen, dass eine von uns erstellte Webseite eines Kunden plötzlich völlig zerstört aussah – es wurden keine Ressourcen wie CSS oder Javascript-Files mehr geladen und man fühlte sich zurückversetzt ins Jahr 2000, als es durchaus noch eine Menge Webseiten mit reinem HTML ohne Stylesheets gab.

Einige Zeit der Recherche brachte schliesslich heraus, dass der Bug nur im Browser Google Chrome auftritt, in allen anderen Browsern (Firefox, Opera, Safari, IE) nicht. Danach war das Problem schnell lokalisiert: die vor Kurzem veröffentlichte Version 44 dieses beliebten Browsers sendet HTTPS Header mit dem Wert 1, was die WordPress-Funktion is_ssl() dazu veranlasst, sämtliche Links mit dem Präfix https:// anstatt http:// auszuliefern. Offenbar betrifft dieser Bug primär WordPress-Webseiten mit der Online-Shop-Erweiterung Woocommerce.

Wir haben das Problem für unsere betroffenen Kunden mit einem WordPress-Workaround behoben und hoffen nun, dass Google das Problem in ihrem Browser auch zeitnah schliesst. Der betreffende Bug ist auf jeden Fall bereits bekannt.

Links zu diesem Thema:

, , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü