Modernste digitale Technik revolutioniert die Beratung im Pflanzenschutz

Das KTI-Projekt der Hochschule soll die Beratung im Pflanzenschutz revolutionieren. Zur Beratung soll eine App entwickelt werden, mit der verschiedene Schadbilder an Pflanzen automatisch erkannt werden können. Mit Hilfe unterschiedlichster Parameter wird der Schaden automatisch mit der Datenbank abgeglichen, analysiert und die Ursache eingegrenzt.

Das 2014 begonnene Forschungsprojekt startete mit einer von alpün durchgeführten Datenaufbereitung und -auswertung. Grundlage bildeten mehrere hundert Pflanzenschaden-Anfragen bei einem Gartencenter. Die bearbeiteten Daten dienen als Basis für die weitere Entwicklung und Gestaltung der App.

  • Auftraggeber

    ZHAW Wädenswil

  • Datum

    2014

  • Leistungen

    Datenaufbereitung und Auswertung

Menü